CALL FOR CHALLENGES

CALL FOR CHALLENGES 6 LÄUFT

Reichen Sie Ihre Herausforderungen und Problemstellungen ein

 

+41 52 520 74 00 | info@plastics4zeroemission.ch

KLICKEN SIE HIER FÜR WEITERE INFORMATIONEN ZUM CALL

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie Fragen oder Unklarheiten haben. Wir werden Sie von Beginn weg unterstützen!

«Durch die Power der kollektiven Intelligenz und des Fachwissens der Teilnehmenden hat uns der Innovation Booster «Plastics for Zero Emission» geholfen, eine komplexe Herausforderung zu definieren und uns ermöglicht, mutige, innovative Lösungen zu entwickeln, die einen positiven Wandel vorantreiben.»

 

Nicola D'Apice

Digitalisierungsmanager, Beyond Gravity

SECHSTER AUFRUF ZUR EINREICHUNG VON VORSCHLÄGEN

Open Innovation, Design Thinking, radikale Ideen

Möchten Sie die CO2-Emissionen Ihrer Produkte im Bereich Kunststoffe und Composites reduzieren? Ein recyclingfähiges Produkt entwickeln oder herkömmliche Rohstoffe durch natürliche ersetzen? Stellen Sie sich diesen Herausforderungen mit unserem Innovation Booster «Plastics for Zero Emission»!

Unser Call for Challenges ermöglicht es Schweizer Unternehmen, als Umsetzungspartner eine Herausforderung oder eine Problemstellung einzubringen. Gemeinsam schärfen und formulieren wir diese zu Herausforderungen, die wir dann potenziellen Ideenfindern in unserem Netzwerk und darüber hinaus bekannt machen (Universitäten, Forschungseinrichtungen, Start-ups sowie andere Unternehmen und Organisationen).

Wir sind ausdrücklich auf der Suche nach visionären Herausforderungen mit einem mittel- bis langfristigen Zeithorizont. Visionen, die radikale Ideen erfordern, die zunächst auf ihre Wünschbarkeit, Durchführbarkeit und Machbarkeit geprüft werden müssen.

In unserem Ideation Workshop werden erste Ideen zur Lösung Ihrer Herausforderung entwickelt und Teams gebildet, die gemeinsam mit Ihnen an der Lösung weiterarbeiten. Wir unterstützen die Teams mit den vielversprechendsten Lösungsideen mit CHF 25’000.

Die Teilnahme im Rahmen dieses «Call for Challenges 4» inklusive Unterstützung bei der Formulierung und Schärfung der Herausforderung sowie der Teilnahme am Ideenworkshop ist kostenlos. Nur wenn Sie sich für eine Projektidee entscheiden, an der Sie in einem interdisziplinären Team arbeiten, beträgt Ihr finanzieller Beitrag CHF 5’000.

 

Wie funktioniert unser zweistufiger Prozess?

Challenge Stage:

Problem-Erkundung: Unser Innovation Booster lädt Teilnehmer mit unterschiedlichem Hintergrund ein, gemeinsam Probleme zu erforschen. In dieser Phase geht es darum, die Kernfragen im Bereich Kunststoffe und Verbundwerkstoffe zu identifizieren und zu verstehen.

Radikale Innovation: Das Ziel ist es, gemeinsam neue Ideen für radikale Lösungen zu entwickeln. Wir legen Wert auf kühne, visionäre Ideen, die den Status quo in Frage stellen und auf eine große Wirkung abzielen.

Offene Innovation: Dieser Prozess basiert auf offener Innovation, fördert eine breite Beteiligung und nutzt externes Wissen, um Durchbrüche zu erzielen.

Calls: Unsere Calls sind als «Call for Challenges» formuliert. Sie vermitteln die ersten Angebote des Innovation Booster: die gemeinsame Erforschung von Problemen und die gemeinsame Entwicklung von Ideen. Diese Calls sollen die Teilnehmer dazu bringen, neue Herausforderungen zu schaffen, anstatt bereits vorhandene Ideen zu sammeln.

Ideenauswahl: Antragsteller können finanzielle und fachliche Unterstützung beantragen, um ihre Ideen zu testen. Der Auswahlprozess umfasst eine gründliche Überprüfung auf der Grundlage von Kriterien wie Ausrichtung auf Null-Emissions-Ziele, potenzielle Auswirkungen, Attraktivität/Machbarkeit und Innovation. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Teilnahme an der Ideenfindung während der Wettbewerbsphase.

Ideenphase:

Art der Unterstützung: Die Begünstigten erhalten sowohl finanzielle als auch methodische Unterstützung. Dazu gehören Finanzierung, Mentorenschaft und Zugang zu Ressourcen, die für die Entwicklung und Erprobung von Ideen notwendig sind.

Verwendung der Mittel: Die Mittel können für Aktivitäten verwendet werden, die den Innovationsprozess unterstützen, einschließlich Prototyping, Tests und Validierung. Ziel ist es, die Attraktivität und Machbarkeit der Idee umfassend zu untersuchen.

Testen von Ideen: Die Unterstützung in der Ideenphase umfasst rigorose Tests, um die Attraktivität sowie Machbarkeit zu bewerten. Dabei handelt es sich nicht nur um eine Machbarkeitsstudie, sondern um einen ganzheitlichen Ansatz, der sicherstellt, dass die Innovation den Marktbedürfnissen entspricht und praktisch umgesetzt werden kann.

 

Wie Sie teilnehmen können:

  1. Reichen Sie Ihre Herausforderung ein: Senden Sie einen OnePager an info@plastics4zeroemission.ch. Fügen Sie detaillierte Informationen über das spezifische Problem, mit dem Sie konfrontiert sind, und die Auswirkungen, die Sie zu erreichen hoffen, hinzu.
  2. Formulieren und schärfen: Arbeiten Sie mit unseren Experten zusammen, um Ihre Aufgabenstellung so zu verfeinern, dass sie für potenzielle Problemlöser klar und überzeugend ist.
  3. Ideation Workshop: Nehmen Sie an unserem Ideation Workshop teil, bei dem Sie potenzielle Projetteilnehmer treffen, Lösungen brainstormen und Teams bilden.
  4. Entwicklung und Unterstützung: Wenn Ihre Idee ausgewählt wird, erhalten Sie finanzielle Unterstützung und Zugang zu unseren Ressourcen.
  5. Umsetzung: Arbeiten Sie mit Ihrem interdisziplinären Team an der Entwicklung und Umsetzung Ihrer Lösung und tragen Sie so zu einer nachhaltigen Zukunft im Bereich der Kunst- und Verbundstoffe bei.

Vorteile:

  • Unterstützung von Innovationen: Zugang zu einem Netzwerk von Experten, Forschern und Innovatoren.
  • Finanzielle Unterstützung: CHF 25.000 für die vielversprechendsten Ideen.
  • Kollaborative Plattform: Sie haben die Möglichkeit, in einem dynamischen und interdisziplinären Umfeld zu arbeiten.
  • Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit: Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen und zur Förderung nachhaltiger Materialien.

Wichtige Termine:

  • Einsendeschluss für die Herausforderung: 6. Juli 2025
  • Pre-Evaluation Workshop: 9. Juli 2025 (online)
  • Ideation Workshop: 21. August 2025 (@Tibits, Lausanne)
  • Verkündung der geförderten Projekte: 24 September 2025
  • Jährliche Networking-Konferenz: 3. Oktober 2025 (@Sika, Zürich)

 

Interessiert? Schreiben Sie uns eine E-Mail, rufen Sie uns an oder füllen Sie das unten stehende Formular aus, und wir helfen Ihnen bei der Formulierung Ihrer Herausforderung

info@plastics4zeroemission.ch / +41 52 520 74 00

6 + 5 =

Zögern Sie nicht, uns auch zu kontaktieren, wenn Sie Fragen oder Unklarheiten haben. Wir werden Sie von Anfang an unterstützen! Wir stehen Ihnen bis zum Abschluss des Projekts gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Unsere Servicebedingungen helfen Ihnen auch bei der Beantwortung weiterer Fragen zum Förderprogramm und unseren Dienstleistungen als Leading House des IB «Plastics for Zero Emission».